Wertvolle Tipps für jeden Brief- und Rassetaubenzüchter

1. Brief- und 2. Rassetaubenzüchter
Für 1 und 2:Teekontor Züchterinfo
Sind die Tauben zu fett, gießen Sie das Abgusswasser von Pellkartoffeln in die Tränke.

Für 1 und 2:
Um Ungeziefer zu vertreiben, gibt es 2 hervorragende Möglichkeiten:
  1. Ein kleines luftdurchlässiges Säckchen (Strumpfhose) mit einer handvoll Lavendelblüten (Apotheke) füllen und im Schlag aufhängen. Diese Lavendelblüten sollten jedoch 1x in der Woche durchgedrückt werden. Der Geruch vertreibt das Ungeziefer.
  2. Man hängt einen Zweig von einem Walnussbaum in den Schlag. Auch hier wird das Ungeziefer vertrieben.
Tipp: An den Walnusszweig das Säckchen mit den Lavendelblüten hängen.

Für 1 und 2:
Hat eine Taube tränende Augen, träufeln Sie den Saft von einem Löwenzahnstengel in das verletzte Auge. Sportfreunde von mir berichten, dass es sogar bei Ornithose geholfen hat.

Für 1:
Eine wahre Kraftbombe ist folgende Mischung. 1 Teil Xentasan und 1 Teil stabilisierte Reiskleie mit Bronchialöl zu einem Brei verrühren und den Tauben 2 Tage lang vor dem Einsatz verabreichen. (Samstags Einsatz - Donnerstag und Freitag füttern).
Bewährt hat sich die Zubereitung abends vorher. Am nächsten Morgen ist es abgebunden und kann verabreicht werden.

Für 1 und 2:  Wacholderöl tötet E-Coli.

Für 1 und 2:
Hängen Sie auf einen Bügel ein weißes Nylonhemd. Es sollte ca. 50 cm über dem Schlagboden hängen, bevor die Jungtauben abgesetzt werden. Diese gewöhnen sich sofort an das hin- und herbewegende Hemd und werden dadurch sehr zahm. So zahm, dass man aufpassen muß, sie nicht auf den Kopf zu treten.

Für 1 und 2:
Der genoppte Basketball wird von den Jungtauben sehr gerne angenommen. Es ist überhaupt kein Problem, wenn er durch den Schlag rollt. Im Gegenteil, die Tauben setzen sich auf ihn und rollen weiter. Wieder ein Vorteil, um die Jungtauben zahm zu bekommen.

Für 1 und 2:
Unsere Produkte können wie folgt miteinander gemischt werden:

a. Bronchialöl mit Xentasan oder Mineralith, stab. Reiskleie und BaRi®

b. Naturmoor mit Xentasan oder Mineralith und BaRi®

c. Mineralith mit BaRi®

d. Thülsfelder Mix mit Xentasan oder Mineralith und BaRi®

e. JTK Pulver mit Mineralith

Für 1 und 2:
Die beste Elektrolythemischung ist wie folgt: 2 Tabletten Bullrichsalz und 1 EL Honig in 1 Ltr. Wasser auflösen, am besten lauwarm.

Für 1 und 2:
Ist man mit der Daunenmauser nicht zufrieden, 1 Woche nur Paddyreis füttern.

Für 1 und 2:
Eine rote Zwiebel geviertelt und in den einzelnen Schlagabteilen verteilt erzeugt eine wunderbare Luft. Nach 2 Tagen diese Zwiebel weiter auseinander drücken.

Für 1 und 2 für die Mauser:
1. Eine Woche täglich 500 ml Buttermilch mit 1 Ltr. Wasser mischen.
2. Woche an drei Tagen SoftAcid IV+ E, an den restlichen Tagen klaresWasser.
3. wieder wie die erste Woche.
4. Woche ist wieder wie die 2. Woche. Alles solange verabreichen, bis die Mauser beendet ist.

Für 1 und 2 - Sportsfreunde – beobachtet die Trichomonaden! 
Sie vermehren sich bei Temperaturen >25°C wie die Kaninchen. Egal, ob vorher irgendein Mittel vorbeugend verabreicht wurde.

Die einfachste Lösung: Ständig SoftAcid IV+ E in einer Konzentration von 1 ml auf 2 Ltr. Wasser. Diese Dosierung täglich verabreichen bei Temperaturen von > 25°C.

Für 1 und 2 - Der nächste Winter kommt bestimmt. 

Dichten Sie die Fenster des Gartenschlages mit Luftpolsterfolie ab. Die Kälte dringt nicht mehr so stark von außen nach innen und die Tränken frieren nicht mehr ein. Bei starker Kälte kann auch eine Zweifachabdichtung erfolgen.

Für 1
Schiefflieger:
Die Schlaggemeinschaft Große Ophoff hat festgestellt, dass bei diesem Problem Nux vomica C30, 1 x 5 Kugeln aufgelöst in einem
Schnapsglas voll Wasser und dann in den Kropf gegeben, sehr hilfreich ist, bzw. geholfen hat.

Für 1 Einsatz von SoftAcid IV+ E:
Jede Taube, die zum Einsatz kommt, träufeln Sie beim einkorben für den Flug 1 Tropfen SoftAcid IV+ E in der Konzentration von 1,5 ml auf 2 Ltr. Wasser in jedes Nasenloch. Die Atemwege werden frei.

Für 1 + 2:
Viele Züchter nehmen Zellenfütterung vor und verabreichen den Tauben 1x tägl. 1 TL Multi Mix in den Futternapf.

Für 1 + 2:
Grit jeden Tag frisch verabreichen. Grund: Grit zieht Feuchtigkeit an – dadurch entstehen Bakterien – und als Folge Krankheiten.

Für 1:
Wollen die Reisetauben, jung und alt, nicht trainieren, 1 Woche lang jeden Tag Bronchialtee flüssig und Bronchialöl, abgebunden mit Bronchialtee Pulver, verabreichen.

Für 1 - Lichtmethode:
Das Tageslicht wird ab dem 21.06. bis 23:00 Uhr verlängert und von nachts 04:00 Uhr bis ca. 06:00 Uhr (je nach Tageslichtanfang) eingeschaltet. Hierzu eignet sich bestens eine Zeitschaltuhr. Die Mauser der Schwungfedern ist langsamer, das Deckgefieder bleibt vollständig erhalten. Die Tauben gehen mit vollständigem Federkleid auf die Jungtierflüge. Es ist kein Nachteil auf den Flügen gegenüber den verdunkelten Tauben zu erkennen. Beim letzten Flug werden die Lampen abgebaut und die Mauser setzt sofort voll ein. Die Tauben haben durch diese Methode auf den Flügen enorme Vorteile und in der Mauser absolut keine Nachteile. Noch ein weiterer Tipp: Die Tauben benötigen während der Mauser Mineralien, Mineralien und nochmals
Mineralien (keine Vitamine).

Für 1 + 2:
Die mineralstoffreichste Pflanze ist die fette Henne, kann sich jeder im Garten pflanzen. Den ganzen Stengel den Tauben zum Fressen geben.

Für 1 + 2:
Spätheimkehrer von der Reise, aber auch Tauben nach einem schweren Flug (1000 m/min.) werden in einem Eimer mit lauwarmen Wasser gebadet und die Brustmuskeln massiert.

Für 1 + evtl. 2:
Tipp von Martin Borkenfeld: Dem Futter für die Jungtauben immer ca. 10% Hafer beimischen. Bleibt Hafer liegen, wurde zu stark gefüttert und die nächste Fütterung ist knapper.

Für 1 + 2
So funktioniert die klassische Kropfspülung. Von der Konzentration von 2 ml SoftAcid®IV+ E auf 1 Ltr. Wasser geben Sie 2 x 10 ml sofort hintereinander in den Kropf. Anschließend halten Sie die Taube auf den Kopf und drücken alles wieder aus dem Kropf. Zur weiteren Unterstützung verabreichen Sie dieser Taube 1 Colostrum Kapsel.

Für 1:
Verabreichen Sie den Reisetauben am Einsatztag nie Hanf. Hanf entzieht dem Körper enorme Flüssigkeit, die auf dem Flug fehlt.

Für 1 + 2:
Naturprodukte und Antibiotikum zusammen verabreicht, vertragen sich nicht.

Für 1:
Im KONDITIONS-Pulver ist ein hoher Anteil Grünlippmuschelpulver enthalten. Es kann sich positiv auf die Knorpelbildung, die Gelenkschmierung
und die Förderung des Bindegewebes auswirken (Schieffliegersyndrom). Geben Sie aus diesem Grund, in Zeiten starker Belastung (erste Freiflüge, Training am Haus), 2 - 3 mal in der Woche den Tauben KONDITIONS-Pulver.

Für 1 + 2

Geben Sie 2 x in der Woche je 1 Tropfen Japanisches Heilpflanzen Öl auf die Sitzbrettchen oder in die Zellen Ihrer Tauben. Sie werden es Ihnen mit freien Atemwegen danken. Bei Brieftauben während der Reisesaison täglich wiederholen. 

 

 

SoftAcid®IV+E flüssig - Dosierung und Verabreichung für Brief- u. Rassetauben und Kleingeflügel 
Die Dosierungsanleitung als PDF zum herunterladen:

 

Trichomonadenbefall
Sportsfreunde, beobachtet die Trichomonaden!

Sie vermehren sich bei Temperaturen >25°C wie die Kaninchen. Egal, ob vorher irgendein Mittel vorbeugend verabreicht wurde.

Die einfachste Lösung:

Ständig Soft Acid® IV+E in der Konzentration von 1ml auf 2 Liter Wasser. Diese Dosierung täglich verabreichen bei Temperaturen von >25°C.

 

Martin´s Versorgungsplan
PDF Download:

 

Tipps für den Winter
Der nächste Winter kommt bestimmt

Dichten Sie die Fenster des Gartenschlages mit Luftpolsterfolie ab.

Die Kälte dringt nicht mehr so stark von außen nach innen und die Tränken frieren nicht mehr ein.
Bei starker Kälte kann auch eine Zweifachabdichtung erfolgen.

 


Zurück